London

London


„Wenn ein Mann müde an London wird, ist er müde am Leben, denn es gibt in London alles, was das Leben bieten kann." – Samuel Johnson

Vom Wahrheitsgehalt dieser Aussage, wollen sich Tim & Vivi bei ihrem viertägigen Aufenthalt in London selbst überzeugen. Aus diesem Grund starten sie mit ihrer Entdeckungsreise. Ihr erstes Ziel: der Buckingham Palace, die Residenz der britischen Monarchen,im Stadtbezirk City of Westminster.

Nur wenige Gehminuten vom Buckingham Palace entfernt, befindet sich „Horse Guards Parade". Auf ihrem Weg zu diesem großen Paradeplatz, schlendern Tim & Vivi durch den angrenzenden, belebten St. James's Park und genießen die Sonne.

Das nächste Ziel ist eine der bekanntesten Stiftskirchen in London: die „Westminster Abbey".

Im Hintergrund lugt ein weiteres Gebäude hervor: der Big Ben - der Glockenturm des Palace of Westminster, auch House of Commons genannt. Um einen besseren Blick auf dieses eindrucksvolle Gebäude mit seinem berühmten Wahrzeichen werfen zu können, überqueren die beiden die Westminster Bridge und genießen den eindrucksvollen Ausblick.

Von der Westminster Bridge erblickt man nicht nur den Big Ben und das Parliament.

Auf der gegenüberliegenden Seite steht eines der bekanntesten Riesenräder der Welt: das „London Eye". Da Tim & Vivi die Stadt natürlich einmal von oben betrachten wollen, begeben sie sich auf eine 30 minütige Fahrt in einer der geräumigen Gondeln und werden mit einem beeindruckenden Ausblick belohnt. Der neue Sponsor, Coca Cola, lässt das London Eye bei Nacht nun in einem leuchtenden Rot erstrahlen.


Am nächsten Tag ist der Trafalgar Square das erste Ziel. In diesen großen Platz münden die vier Straßen Whitehall, The Mall, Pall Mall und Strand.

Der Big Ben und die National Gallery sind nicht weit entfernt.

Vom Trafalgar Square aus geht es zum Bahnhof Kings Cross, bekannt aus den Harry Potter- Büchern! Selbstredend lassen es sich die beiden nicht nehmen, einen Ausflug zur Plattform 9 ¾ zu unternehmen und somit für einen kurzen Augenblick mit Schwung in diese magische Welt einzutauchen.

Turbulent geht es auch am Piccadilly Circus zu. Während der Zeit des „British Empire" wurde der Piccadlly Circus als „Mittelpunkt der Welt" bezeichnet und auch heute noch ist diese Straßenkreuzung ein Knotenpunkt der wichtigsten Straßen Londons.

Nach all dem Trubel steht den beiden anschließend der Sinn nach ein klein wenig Erholung und sie suchen einen Rückzugsort im Whitehall Garden und dem Hyde Park auf.

Ein gemütlicher Spaziergang durch den Hyde Park führt sie anschließend zum Kensington Park.


Heute steht ein Besuch der London Bridge und dem Tower of London auf dem Programm.

Tim & Vivi trauen sich auf den transparenten Austritt und schauen aus luftiger Höhe über die Themse und die Schiffe. Wie mutig!

Kleine Stärkung am Ufer der Themse...

Danach geht's weiter zur Saint Paul's Cathedral, einer der größten Bischofskirchen der Welt. Ein Aufstieg von 528 Stufen bis zum höchsten Aussichtspunkt auf der Kuppel der Kathedrale, ist für die beiden ein Leichtes. Der Blick über London, ist einfach fantastisch!


Tim & Vivi sind übrigens im Hotel „The Hoxton" in der High Holborn-Street untergebracht. Dieses stil- und geschmackvoll gestaltete Hotel zeichnet sich in der Liebe zum Detail aus. Bereits in der Eingangshalle fühlen sie sich direkt willkommen und behaglich wohl. Die Zimmer greifen die Linie des Empfangsbereiches auf und sind ebenso geschmackvoll designed. Aus dem Fenster blicken sie sogar auf das London Eye...

An ihrem letzten Abend in London wollen die beiden noch einmal das Nachtleben erkunden.

Als Geheimtipp gilt die Radio Rooftop Bar mit Blick über London und für Tim & Vivi die perfekte Location für den Ausklang eines wunderschönen Kurzurlaubs.

Alternativ lädt der Convent Garden zum abendlichen Verweilen ein. Bei wunderschönem Live-Gesang diverser Straßenkünstler, kann man gemütlich Trinken und Speisen und die besondere Atmosphäre genießen.


Darüber hinaus ist London natürlich für seine Shoppingmöglichkeiten bekannt. Das berühmteste Einkaufszentrum stellt dabei das Warenhaus „Harrods" dar. Über mehrere Stockwerke verteilt, findet man alles, was das Herz begehrt. Aber Vorsicht: Verirrungsgefahr.

Neben all den bekannten und beeindruckenden Sehenswürdigkeiten, finden sich moderne Gebäude und Fassaden, die sich in die alten Stadthäuserzüge einfügen.Typisch in London sind natürlich die roten Doppeldecker-Busse und Telefonzellen!


Definitiv war dies nicht unser letzter Besuch in dieser faszinierenden Stadt! Es gilt noch so vieles zu entdecken und um das Zitat von Samuel Johnson noch einmal aufzugreifen: auch wir sind überzeugt, dass es in dieser Stadt alles gibt, was das Leben zu bieten hat.

London ist absolut eine Reise wert!

Goodbye!
Tim and Vivian

"Und wir sagen Dankeschön für den tollen London-Blog!" Gabriele Johannes

Reisen aus Leidenschaft